Keine News in dieser Ansicht.










home > Rund ums TierheimKurznachrichten2007März

Kurznachrichten März 2007



Wochenend und Sonnenschein und schwups da war der Hund allein

 

Als Tierschutzverein kümmern wir uns auch um Findlinge. Ein unkastrierter Rüde, der zum Beispiel eine läufige Hündin wittert, ist kaum zu bremsen und wird dieser Hündin hinterherlaufen. Das sind Fälle, die es immer wieder gibt. Seit einer Woche haben wir schönes Wetter, die Sonne scheint und viele gehen mit Ihren Hunden spazieren und genießen die warmen Strahlen. Wir haben festgestellt, dass wir vermehrt Findlinge bei schönem Wetter bekommen. Wir bitten Sie, liebe Tierfreunde, lassen Sie Ihr Tier chippen und melden Sie es bei einem Haustierzentralregister an.

 

Das ermöglicht uns und anderen Tierschutzvereinen, dass Ihr Liebling bald wieder zu Hause ist. Ein Chip ist wie das Nummernschild beim Auto. Der Mikrochip enthält eine Nummer, die es nur einmal auf der Welt gibt und Ihr Tier das ganze Leben lang begleitet. Diese Chip-Nummer können Sie kostenlos bei IFTA, TASSO und beim Deutschen Tierschutzbund registrieren lassen. Mit einem Chiplesegerätes kann die Nummer ermittelt werden und durch einen Anruf bei den Registern – mittlerweile auch online abrufbar – kann das Tier bald wieder abgeholt werden und es kommt zusammen, was zusammen gehört!

 

 

 



 

 

Und wenn ein Hund unsere Reihen verlässt…

 

Es gibt Tiere bei uns, die haben eine kurze Verweildauer und dann gibt es Tiere, die sind schon sehr lange bei uns und die Aussichten auf eine Vermittlung sind sehr trübe. Umso mehr freuen wir uns, wenn einer dieser „Alteingesessenen“ endlich ein Zuhause findet. Im März war es soweit! Diesmal verließen uns zwei Hunde, die wir schon zum Inventar zählten. Eine von ihnen ist die Schäferhündin „Asta“, die aus völlig desolaten Zuständen über den Kreisveterinär zu uns kam und die Andere ist unsere Chow-Chow-Mix-Hündin „Laila“, die mit ihrer Mutter „Nikita“ aus Italien zu uns kamen. „Asta“ ist mittlerweile 10 Jahre alt und da schwinden die Vermittlungs-Chanchen gegen Null. Bis zu einem Tag, als sich eine Familie aus Köln nach ihr erkundigte. Sie kamen 4 Mal um mit Asta Kontakt aufzunehmen und nun endlich war es soweit. Sie durfte mit nach Hause. „Laila“ wurde von einer ehrenamtlichen Gassigängerin adoptiert. Wenn solche Schätzchen dann endlich nach Hause gehen und den Rest ihres Lebens in einer Familie verbringen dürfen, wo sie gehegt, gepflegt und vor allem geliebt werden, dann hat der ein oder andere Mitarbeiten schon eine Träne geweint vor Freude.

 

Wir wünschen „Asta“, “Laila“ und ihren neuen Familien alles Gute und drücken die Daumen, dass sie ihr ganzes Hundeleben lang eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung haben.

 

 

 


Neuigkeiten aus Köln-Bocklemünd

 

Es war wieder einmal soweit: Am 22.03.2007 wurden wir nach Köln-Bocklemünd eingeladen zu einer weiteren Aufzeichnung von „Tiere suchen ein Zuhause“! Im „Gepäck“ hatten wir 5 Hunde („Toy“, „Bonny“, „Cheery“, „Blanquita“ und „Franz“), 2 Katzen („Princess“ und „Mieze“), 2 Agaporniden und unsere zwei Ratten „Moritz“ und „Schnappi“. Die Anreise klappte reibungslos und auch vor unserem Auftritt gab es keinerlei Zwischenfälle. Zuerst wurden die Hunde vorgestellt. Alle zeigten sich von ihrer besten Seite, bis „Bonny“ ihren Auftritt hatte. Sie kam ins Studio, begrüßte freundlich Frau Ludwig und dann passierte es: Sie entdeckte das Heu auf dem Boden, das dort aufgeklebt ist und zu der Deko des Studios gehört.

 

Der kleinen Maus gefiel das Heu so gut, dass sie sich darin kugelte und wälzte, bis das Heu durch die Luft flog. Wir mussten uns alle sehr gut beherrschen, dass wir nicht laut loslachten, was dem Ein oder Anderen allerdings nicht gelang. Kaum vorstellbar, dass die kleine „Bonny“ schon 8 Jahre alt ist, aber sie hat sich ihre Jugend in ihrem Herzen behalten, die hier nun zum Ausdruck gebracht wurde. Zum „alten Eisen“ gehört sie nämlich noch lange nicht! Dann wurden unsere Samtpfoten vorgestellt. Beide Stubentiger präsentierten sich ebenfalls von ihrer besten Seite. Sie ließen sich von Frau Ludwig kraulen und genossen sichtlich das Rampenlicht. Die beiden Pfirsichköpfchen wurden in einer vom WDR neu eingerichteten Voliere vorgestellt, ebenso unsere beiden Ratten „Schnappi“ und „Moritz“. Es lief alles wie am Schnürchen und so verwundert es nicht, dass schon einige von ihnen ein neues Zuhause gefunden haben.

 

Die beiden Ratten konnten an Liebhaber vermittelt werden, die Vögel fanden ein neues Zuhause in einer sehr großen Voliere mit Artgenossen, „Princess“ konnte ebenfalls bei neuen Dosenöffnern einziehen und - wen wundert es – „Bonny“ fand über die Sendung ebenfalls ein Zuhause. Als kleinen Tipp für die neuen Besitzer: Besuchen Sie mit „Bonny“ doch einmal einen Bauernhof und lassen Sie sie im Heu spielen. Beim WDR hat es ihr jedenfalls sehr große Freunde bereitet.

 

 

 

 

                               

 

 

 

 

 

 



TIERHEIM SIEGEN - HEIDENBERGSTRASSE 91 - 57072 SIEGEN - FON: 02 71 - 31 37 70 - EMAIL: INFO@TIERHEIM-SIEGEN.DE

Impressum  Seitenanfang  Drucken