Keine News in dieser Ansicht.










home > Rund ums TierheimKurznachrichten2009Juli / August

Wasserschildkröten: erst klein, dann groß, dann ausgesetzt ...




Über das normale Wachstum einer Wasserschildkröte machen sich bei der Anschaffung nur wenige Gedanken.

Im August scheint es wohl besonders „in“ zu sein, sich seiner Schildkröten zu entledigen. Gleich mehrfach wurden diese Reptilien „entsorgt“. Eine Gelbwange wurde bei unserem Verwaltungsgebäude ausgesetzt, drei andere Tiere in Plastikschüsseln vor einem Zoogeschäft und zwei weitere Tiere wurden uns als Findlinge „untergejubelt“ und es waren tatsächlich die eigenen Tiere.

 

Noch immer merken wir, dass Wasserschildkröten unüberlegt angeschafft werden. Die Haltung dieser Tiere ist sehr anspruchsvoll und die Tiere können richtig groß werden, so dass sie sehr schnell zu klein sind für das Aqua-Terrarium. In 5-Mark-Stück-Größe sehen sie sehr süß und niedlich aus, aber dass sie ihren Körperumfang und ein Vielfaches vergrößern können, ist den Käufern oft nicht bewusst. Auch die Haltung und Überwinterung will gelernt sein und bedarf einer gründlichen Überlegung, denn es bedeutet viel Arbeit, Wasserschildkröten artgerecht zu halten.

 

 

 

 

„Club der blauen Delfine“ hilft Tieren




Vorbildlicher Einsatz: die vier vom "Club der blauen Delfine"

An dieser Stelle möchten wir auch gerne vier jungen Menschen danken, nämlich den Mitgliedern des Clubs „Blaue Delfine“.

Die drei Mädchen und ein Junge sind durch die Nachbarschaft gegangen und haben für die Tiere des Siegener Tierheims gesammelt.

Ganz stolz brachten Sie uns ihre Sammeldose, die sie übrigens selbst gebastelt hatten.

 

Vielen Dank, lieber „Club der blauen Delfine“ für Euer vorbildliches Engagement für Tiere!

 

 

 

 

 

 

Junge Hündin unter der HTS angebunden!




Wie ihr geht es alljährlich vielen Hunden: irgendwo angebunden und allein zurück gelassen!

Durch einen Anruf wurde unser Notdienst darauf aufmerksam gemacht, dass ein Hund unter der HTS angebunden worden war.

 

Als wir vor Ort eintrafen, staunten wir nicht schlecht, denn dort saß eine ganz freundliche, hübsche, ca. 4 Monate alte Hündin.

Bis heute hat man sie auch nicht als vermisst gemeldet und nachgefragt.

 

Die kleine quirlige Maus konnten wir nach 3 Wochen endlich vermitteln und wir drücken die Daumen für ein glückliches Hundeleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonniges Sommerfest




Das erste Augustwochenende stand ganz im Zeichen unseres traditionellen Sommerfestes.

Wieder einmal konnten wir zahlreiche große und kleine Besucher auf unserem Tierheimgelände begrüßen.

Durch die tatkräftige Unterstützung vieler Helferinnen und Helfer und einer großen Anzahl von Unternehmen und Vereinen wurde das Fest wieder zu einer runden und erfolgreichen Sache.

Der Erlös kommt unseren Tieren zugute. Lesen Sie hierzu unseren separaten Bericht bei "Aktuelles".

 

 

 

 

Ab in den Urlaub – und was ist mit dem Hund??



Eine besorgte Tierfreundin rief uns an, weil ihre Vermieter in Urlaub gefahren waren und den Hund nicht untergebracht haben. Die 8 Katzen hat die Dame versorgt, aber um den Hund konnte sie sich nicht kümmern, da sie 9 Stunden arbeiten muss.

Nach langen Telefonaten rief uns der Besitzer an und bat uns, den Hund aufzunehmen. Wir fuhren zum Wohnort und wollten die Hündin abholen. Vor Ort bot sich ein Bild der Verwüstung und wir betraten eine sehr „unsaubere“ Wohnung. Die Hündin war sehr verängstigt und versuchte, uns mit Bellen in die Flucht zu schlagen. Aber da wir mit Leberwurst „bewaffnet“ waren, konnten wir sie überzeugen mitzukommen.

Den Rücken der Hündin hatte man (aus uns nicht erklärlichen Gründen) rasiert und die langen Krallen ließen darauf schließen, dass sie nicht wirklich viel spazieren gegangen war. Mittlerweile hat sich der Besitzer nicht mehr gemeldet und nachdem wir mehre Male vergeblich versuchten, ihn zu erreichen, gehen wir davon aus, dass das Interesse an „Kira“ nicht mehr vorhanden ist.

Inzwischen hat sich „Kira“ auch gut bei uns eingelebt, geht täglich spazieren und lebt in einer Gruppe mit Artgenossen. Wahrscheinlich hat sie es zum ersten Mal richtig gut in ihrem Leben.

Hoffen wir, dass wir bald ein liebevolles Zuhause für die arme Hündin finden.

 

 

Ein Haus und 66 Katzen ...




Ein Hilferuf erreichte uns von einem benachbarten Tierschutzverein: 

 

 66 Katzen wurden bei einer Frau aus Haiger beschlagnahmt. Der dortige Verein konnte die vielen Katzen nicht bei sich unterbringen und so wurden wir um Hilfe gebeten.

5 Katzen konnten wir auf Pflegestellen verteilen und weitere 5 Tiere wurden bei uns im Tierheim untergebracht.

Nun werden die Samtpfoten medizinisch versorgt und wir hoffen, bald ein schönes Zuhause für sie zu finden.

 

 

 

 

 



TIERHEIM SIEGEN - HEIDENBERGSTRASSE 91 - 57072 SIEGEN - FON: 02 71 - 31 37 70 - EMAIL: INFO@TIERHEIM-SIEGEN.DE

Impressum  Seitenanfang  Drucken