Keine News in dieser Ansicht.










home > Rund ums TierheimKurznachrichten2010April

Rundliche Waltraud glücklich vermittelt



Im vergangenen Monat haben wir Ihnen von der rundlichen Waltraud berichtet. Leider hatte sich niemand gemeldet, der sie vermisst. Erfreulich ist aber, dass Sie inzwischen zu einer netten Familie vermittelt werden konnte.

 

 

Herrchen vor Tagen verstorben - Hund aus Wohnung geholt




An einem Freitag-Abend erhielt unser Bereitschaftsdienst einen Anruf, dass ein Mann verstorben sei, der einen Hund hat. Da es keine Verwandten gebe, müsse der kleine Kerl ins Tierheim.

 

Als wir vor Ort eintrafen, um den Hund in Empfang zu nehmen, gab es eine unangenehme „Überraschung“. Denn das Herrchen war bereits vor mehreren Tagen verstorben und lag bereits einige Tage in der Wohnung, bis die Nachbarn durch den unerträglichen Gestank, der aus der Wohnung kam, aufmerksam wurden und die Polizei informierten.

 

Beim Öffnen der Wohnungstüre drang starker Leichengeruch aus der Wohnung, den man kaum aushalten konnte. Kurz danach lief „Tobi“, ein kleiner Spitz-Mix aus der Wohnung, der augenscheinlich völlig durch den Wind war. Wir nahmen den kleinen Kerl an die Leine und brachten ihn ins Tierheim. Dort stellte sich durch den Mikrochip heraus, dass der kleine Rüde von uns damals an diesen Herrn vermittelt worden war.

 

Leider war „Tobi“ in einem schlechten gesundheitlichen und körperlichen Zustand. Wahrscheinlich war der Besitzer schon seit längerer Zeit nicht mehr in der Lage gewesen, sich um den Hund zu kümmern. Ein paar Tage später mussten wir den Rüden in Narkose legen, um ihn von seinem verfilzten Fell zu befreien. Zudem hatte er sehr starken Zahnstein und nach Entfernen des Zahnsteines fielen schon einige Zähne so heraus. Leider mussten auch noch weitere Zähne gezogen werden. Jetzt erholt sich „Tobi“ erst einmal von seinen Strapazen und wir hoffen, dass sich doch bald noch nette Menschen finden, die einem 14-jährigen Kerl noch eine Chance geben.

 

Jagdterrierhündin "Daisy" aus Burbach



In Burbach wurde "Daisy" gefunden. Die Finder informierten uns und waren auch bereit, die Hündin zu uns ins Tierheim zu bringen.

Die kleine Jagdterrier-Hündin ist nun schon seit 2 Wochen bei uns und niemand vermisst sie. Leider sind im letzten Monat einige Findlinge gekommen, die noch nicht wieder abgeholt wurden.

 

Für die kleine Hündin, die wir „Daisy“ tauften, gibt es jedoch bereits schon Interessenten, die sie zu sich nehmen möchten.

 

Herrchen ins Krankenhaus - vier Hunde ins Tierheim




Durch einen Anruf vom Amt wurden wir darüber informiert, dass ein Hundehalter ins Krankenhaus musste und sich fortan nicht mehr um seine Hunde kümmern kann. Der Vater und die Nachbarn hatten sich schon seit einiger Zeit um die Tiere gekümmert, aber nun sollten sie abgeholt werden.

Als wir vor Ort eintrafen nahmen wir 4 kleine, nette und freundliche Hunde in Empfang. Es waren zwei Rüden und zwei Hündinnen. Die eine Hündin ist leider tragend, so dass wir in der nächsten Zeit wieder Welpen erwarten. Eine kleine Hündin ist bereits vermittelt und die beiden Rüden suchen noch ein Zuhause. Aber lange kann das bestimmt nicht mehr dauern.

 

Immer wieder Katzenbabies ...




Der April scheint auch der Monat der Katzenbabys zu sein.

Ein Mann hatte bereits viele Katzen und eine Katze hatte Babies bekommen. Da er aber ins Krankenhaus gekommen war, hatte sich sein Bruder um die Tiere gekümmert. Allerdings war er mit den Katzenwelpen völlig überfordert und brachte sie ins Tierheim.

 

Dann bekamen wir noch einige Katzenwelpen, die sofort in eine Pflegestelle einziehen konnten. Dort müssen sie noch gepäppelt werden, da sie auf einem Bauernhof geboren wurden und die Mutterkatze so wild war, dass wir sie nicht einfangen konnten. Was wären wir ohne unsere Pflegestellen?!  Vielen Dank an dieser Stelle an die lieben Helfer/Innen.

 

Fundkater lief im Kreis - aber Herrchen vermisste ihn



Dann erhielten wir einen Fundkater, der dauernd im Kreis lief. Keiner von uns hätte je gedacht, dass dieser wieder abgeholt würde.

Doch da haben wir uns getäuscht. Nach ein drei Tagen stand der Besitzer im Tierheim und freute sich, dass er seinen „Titian“ wieder wohlbehalten mit nach Hause nehmen konnte.

 

Stippvisite: Steinhuhn




Die Serie der seltsamen Fundtiere geht weiter:

Im April erreichte uns ein „Steinhuhn“. Dieser Vertreter der Hühnervögel kommt eigentlich nur im südlichen Mitteleuropa, Italien, Griechenland und der Türkei vor.

 

Es wurde bei unseren Tauben einquartiert und machte sich erst mal heißhungrig über die dargebotenen Köstlichkeiten her. Inzwischen konnte es aber schon wieder in sein Zuhause zurück gebracht werden.

 

 

 

Obst und Gemüse täglich frisch - dank Spendern!




Dank der Frischfutterspenden von Gemüse-Schneider in der City Galerie, dem großen Dornseifer-Markt auf der Leimbachstraße und der Gemüsezentrale in Geisweid kommen unsere Vögel und Kaninchen täglich in den Genuß von Leckereien der unterschiedlichsten Art.

Feigen, Maracuja, Kumquat und Mango stehen bei den Vögeln genauso auf dem Futterplan wie Erdbeeren oder auch einfach nur gewöhnliche Äpfel oder Möhren.

 

Die Nager erfreuen sich dagegen täglich an leckerem Salat, Möhren und Paprika. Fenchel und andere Kräuter stehen ganz hoch im Kurs!

 

Den Spendern ein herzliches Dankeschön!

 

Eichhörnchen zu Gast




Bei den Wildtieren gibt es zu berichten, dass wir die letzten Igel endlich auswildern konnten.

 

Dafür kamen die ersten Sommergäste. So zum Beispiel diese süße Eichhörnchen, das wir dankbar einer Pflegestelle anvertraut haben.

 

Shawn wurde in sein neues Zuhause abgeholt




Schafbock Shawn konnte nach etlichen Anläufen endlich in sein neues Zuhause vermittelt werden.

 

Glücklich nahm die junge Familie den süßen Kerl mit sich und stellte sich in den ersten warmen Sonnenstrahlen auch gerne noch für ein Abschiedsfoto zur Verfügung.

 

Keks und Dörte zusammen vermittelt ...



Die beiden Kaninchen Keks und Dörthe, eines unserer festen Pärchen, konnte endlich in ein gutes Zuhause vermittelt werden. Nach fast einjähriger Aufenthaltsdauer und zahlreicher missglückter Vermittlungsversuche seitens Keks, hat es endlich geklappt und die zwei sind jetzt glückliche Besitzer eines neues Futterlieferanten J.

Die Diät-Vorsätze des neuen Frauchens wird Keks bestimmt nicht widerstandslos Folge leisten.

 

 

Bauarbeiten am Nager&Co.Haus




Seit Mitte April mussten die Bewohner des Nager + Co. Hauses alle etwas enger zusammen rücken, weil die hinteren Freiläufe endlich mit Beton ausgefüllt werden sollten.

Dank des  Einsatzes von Dieter Werthenbach und seinen fleißigen Helfern konnten in nur 2 Wochen alle 3 Freiläufe mit einem festen Boden ausgestattet werden. Der darauf gefüllte Sand ermöglicht es den Kaninchen weiterhin, ihrem Buddel-Trieb nachzugehen, aber für das Personal wird die Reinigung ab jetzt sehr viel leichter von der Hand gehen. Zudem können sich endlich keine Kaninchen mehr raus und auch keine Raubtiere mehr in die Gehege graben.

 

Vielen Dank an alle Helfer!

 



TIERHEIM SIEGEN - HEIDENBERGSTRASSE 91 - 57072 SIEGEN - FON: 02 71 - 31 37 70 - EMAIL: INFO@TIERHEIM-SIEGEN.DE

Impressum  Seitenanfang  Drucken