Keine News in dieser Ansicht.










home > Rund ums TierheimKurznachrichten2013Dezember

Luna - vor Weihnachten abgeschoben



Am 23.12. kam Luna zu uns ins Tierheim. Die 10 Monate alte Jack Russel-Labrador-Mischlingshündin wurde abgegeben, weil man dem Kleinkind im Haushalt nicht begreiflich machen konnte, dass der Hund auch seine Ruhezeiten braucht und es ihn in Ruhe lassen sollte. „Diese Jack-Russel-Terrier haben soviel Energie“ war die Aussage der Besitzer. Pünktlich zum Heiligen Abend also verbrachte Luna ihre ersten Nächte im Tierheim. Für uns ein besonders trauriges Schicksal. Zum Glück fand sich schnell eine Familie, die bereit ist Luna ein neues Zuhause zu schenken. Sie muss noch kastriert werden und darf dann umziehen.

 


Rückmeldung von Capper




Der kleine Beagle-Rüde, dessen Schicksal wir im November bei Facebook veröffentlicht haben, hat schnell eine neue Familie gefunden. Dort gab es bereits einen Beagle, so dass die Familie genau wusste was mit dem kleinen Jagdhund auf sie zu kommt. Nach 4 Wochen kam nun die erste Rückmeldung. Es ist alles super, der kleine Racker entwickelt sich toll und versteht sich auch mit seinem Hundekumpel und der 4jährigen Tochter der Familie einwandfrei. Wir sind sehr froh, dass der Capper nun endlich seine Familie gefunden hat und nicht per Kleinanzeige weiter von Haushalt zu Haushalt wandert.

 


Dreibein Robin




Robin kam als Findling ins Tierheim. Er hatte eine Trümmerfraktur im hinteren Bein. Das Bein war nicht mehr zu retten und musste amputiert werden. Robin kam schon nach kurzer Zeit mit seiner „Behinderung“ klar. So ein hübscher Kater hat auch schnell Interessenten. Seine Behinderung machte seinen „Dosenöffnern“ nichts aus. Und so durfte Robin im Dezember das Tierheim gegen ein neues zu Hause tauschen. Alles Gute hübscher Robin.

 


Thyson




Thyson kam im Juni als Findling zu uns. Er ist „die Sorte Katze“ die immer übersehen werden, komplett schwarz. Dabei ist er ein total verschmuster Kater, der sofort zu jedem Menschen zum schmusen kommt. Ein halbes Jahr saß Thyson im Tierheim, bis seine neue Familie auf ihn aufmerksam wurde. Das Weihnachtsfest durfte er in seiner neuen Familie verbringen.

 


Champion




Champion wurde bei uns abgegeben weil er Blasensteine hatte und die OP zu teuer war. Nach tierärztlicher Untersuchung und Absprache mit der Tierärztin hat er bei uns  Spezialfutter bekommen. Eine OP musste nicht gemacht werden. Nachdem er 4 Monate sein „Extra“ Futter bekommen hatte ging´s ihm gut, und seine Interessentin hat sich in ihn verliebt. Es wurden noch ein paar Untersuchungen gemacht, um auszuschließen das er doch noch Steine hat, und dann durfte er in sein neues zu Hause einziehen.

 


43 Agaporniden auf einen Schlag




Mitte Dezember bekamen wir vom Tierheim Aachen einen Anruf mit der Frage, ob wir 43 Agaporniden aufnehmen könnten.  Das Tierheim in Aachen hat leider nicht genügend Möglichkeiten, die große Anzahl der kleinen Papageien unterzubringen. Da wir eine große Voliere mit nur wenigen Agaporniden besetzt hatten, nahmen wir alle bei uns auf. Die kleinen Papageien kamen aus ursprünglich schlechter Haltung, das merkte man vor allem daran, das sie immer noch sehr schlecht fliegen können. Mittlerweile haben sie aber fleißig geübt und es geht ihnen schon um einiges besser. Jetzt suchen alle ein neues Zuhause, entweder zu zweit oder zu einem Partner dazu.

 


Kakadu Ricky zog bei uns ein




Mitte Dezember zog auch Kakadu Ricky bei uns ein. Sein Besitzer musste aus beruflichen Gründen nach Amerika ziehen und es war ihm nicht gelungen, Papiere für den 24 Jahre alten Vogel zu bekommen. Ricky ist ein netter Kerl, nur mit Männern hat er ein paar Probleme. Andere Vögel kennt er nicht und wie sich hier herausstellte mag er sie auch nicht besonders. Wenn er einmal Vertrauen zu einem gewonnen hat, ist er ein Schatz, er liebt es, gekrault und gekuschelt zu werden, wenn man damit aufhört, dann meckert er so lange, bis man wieder anfängt. Und eine ganze Menge Blödsinn hat er auch im Kopf, alles wird angefressen und weggeschleppt. Er ist ein absoluter Chaot, dessen Voliere jeden Tag aufgeräumt werden muss aber man hat auch immer was zu lachen, denn er hat immer wieder neue Ideen, was man im Vogelhaus so alles machen kann.

 




TIERHEIM SIEGEN - HEIDENBERGSTRASSE 91 - 57072 SIEGEN - FON: 02 71 - 31 37 70 - EMAIL: INFO@TIERHEIM-SIEGEN.DE

Impressum  Seitenanfang  Drucken